Mein erster Segeltörn !

 

Wir segelten in der dritten Septemberwoche 2014 in der türkischen Ägais von Göcek nach Kekova und zurück.

Aus einer sogenannten Bierlaune heraus bin ich dem langen Überreden eines Freundes erlegen und bin als einziger "Nichtsegler" auf diesen Törn gestartet.

Hatte mir sagen lassen, dass auch immer "Hilfskräfte" für die niederen Arbeiten benötigt werden. So hatte ich die Schlüsselvollmacht und war für die Fender zuständig.

Der Beginn der Reise war alles andere als angenehm, da mein Koffer leider nicht in Dalaman im Flughafen ankam.

Ich hatte mich schon darauf eingestellt, mit ausgeliehener Kleidung meiner Crewmitglieder eine Woche auskommen zu müssen. Plötzlich und unerwartet kam der Koffer dann per Taxi um Mitternacht im Hafen in Göcek an und somit konnten wir am nächsten Morgen ohne Sorgen und Probleme starten.

 

1. Tag: Von Göcek in die Cold Water Bay (Nähe Ölu Deniz)

2. Tag: Von Cold Water Bay nach Kalkan

3. Tag: Von Kalkan nach Kekova

4. Tag: Von Kekova über Kas in die Cold Water Bay 

5. Tag: Von Cold Water Bay nach Göcek

 

 

Foto: Hafen von Göcek

Unsere Crew:

von links: Hermann (Koch), Günther (Hiwi), Elmar (Skipper), Heinz (1. Steuermann), Jürgen (2. Steuermann) und Gerd (Navigator und Ankerwart)

 

Foto: Unsere Segeljacht 45 Fuß lang, 6 Schlafplätze, 2 Steuerstände

 

Text: Om Hafen von Göcek vor dem Start

 

 

 

Foto: Auch ein Hiwi darf mal ans Steuer !

 

 

Foto: Einfahrt in die Cold Water Bay

 

Foto: immer ein Genuß - das erste Anleger- Bier !!

 

 

Foto: Die Cold Water Bay von oben - Blick aus unserem Lokal

 

Foto: Abendessen in der Cold Water Bay

 

Foto: Wein, Bier und Essen schmeckem wie immer !

 

Foto: Unser Liegeplatz in der Cold Water Bay

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Jeden Morgen muß der derzeitige Steuermann den Meeresgott begrüßen und Wind und Wetter besprechen. Der Raki geht um und der letzte Schluck geht dann ins Meer. damit bekommt der Meeresgott auch was ab. 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Es ist Badetag !

 

 

 

Foto:

 

Foto: Landausflug am letzten Tag

 

 

Foto: Schildkrötenfütterung

 

Abschließend kann ich nur sagen, dass diese Tour ein tolles Erlebnis war. Wir hatten traumhaft schönes Wetter. Wir mußten zwar oft "unter Motor" fahren aber das ist nun mal so bei einem Segeltörn - man kann das Wetter nicht beeinflussen.

Für mich galt aber: besser zu wenig Wind als zu viel Wind.

Die Crew hat mich ganz toll aufgenommen und wir hatten sehr viel Spaß und Freude miteinander. In dieser Besetzung - jederzeit wieder !!!